#femaleauthors

17:48


Auf Instagram wurde ich von Juliane von iamjane.de und von Elena von emeraldnotes.de zu #femaleauthors getaggt. Deswegen möchte ich euch heute einen Blick in mein Buchregal werfen lassen.

Von der Nigerianerin Chimamanda Ngozi Adichie habe ich bislang "Americanah" und "We should all be feminists" gelesen. Beide Bücher haben mir sehr gut gefallen und die weiteren Bücher der Autorin stehen natürlich auf meiner Wunschliste. Adichie hat mir einen Einblick in eine für mich neue literarische Welt geboten und sie hat mein Interesse an Autorinnen und Autoren aus Afrika geweckt. Doch nicht nur deswegen finde ich sie toll, sondern auch, weil sie in Interviews einen unheimlich klugen und sympathischen Eindruck macht. Eine starke Frau, von der wir sicherlich noch viel hören werden.

Alle Bücher, die ich bislang von Adriana Popescu gelesen habe, haben mir sehr gut gefallen. Adrianas Schreibe lässt sich super lesen. Sie erschafft nicht nur tolle Figuren, sondern auch in jedem ihrer Bücher eine schöne Atmosphäre zum Wohlfühlen. Ihre Geschichten sind romantisch aber nicht kitschig und vor allem immer wieder inspirierend. So hat mich "Lieblingsmomente" damals nach dem Lesen angeregt, wieder mehr zu fotografieren.

Enid Blyton hat mich vor allem mit ihrer Serie um Dolly und das Internat Burg Möwenfels durch meine Kindheit begleitet. Ich habe die Bücher verschlungen, habe mich immer gefreut wenn ich einen neuen Teil bekommen habe. Noch heute haben alle 18 Bände einen Ehrenplatz in meinem Buchregal. Und natürlich wollte ich damals auch unbedingt auf ein Internat gehen.

Bei dem Wort "Schriftstellerin" denke ich automatisch an Jane Austen. Auch wenn ich noch nichts von ihr gelesen habe (was sich bald ändern wird), so habe ich schone einiges über sie gelesen.

Cheryl Strayed hat mich mit ihrer Biografie über ihre Wanderung über den PCC nicht nur zutiefst beeindruckt, sondern auch sehr inspiriert. Ich habe "Wild" auf deutsch und englisch gelesen, inzwischen schon mehrfach. Nach dem ersten Lesen habe ich mir Wanderstiefel gekauft und träume seit dem davon, auch einmal eine längere Wanderung zu machen.

Die Kölner Autorin Melanie Raabe ist nicht nur klug, sympathisch und bildhübsch, sondern schreibt auch richtig tolle Bücher. Ihr Debut "Die Falle" und dessen Nachfolger "Die Wahrheit" habe ich jeweils in kürzester Zeit verschlungen. Melanie ist weltweit erfolgreich und auch die Filmrechte an "Die Falle" wurden bereits verkauft. Erfolg made in Germany - unbedingt lesen!

Ruta Sepetys hat mich im vergangenen Jahr mit gleich zwei Büchern tief beeindruckt. Nach "Salt to the Sea" habe ich "Between Shades of Grey" von ihr gelesen. Beide Geschichten sind sehr intensiv, hallen lange nach und sind sehr lehrreich. Auch wenn ich schon viel über den 2. Weltkrieg und den Nationalsozialismus gelesen habe, hat mir die Autorin mit beiden Büchern noch einmal völlig neue Aspekte nahe gebracht.

Es gibt natürlich noch viel mehr tolle Autorinnen, für heute möchte ich es aber bei dieser Auswahl belassen. Die Werke welcher Autorinnen wohnen in euren Bücherregalen?

You Might Also Like

30 Kommentare

  1. Liebe Julia,
    eine tolle Idee, darauf einen Blogpost zu machen! Ich hatte bei meinem Post auf Instagram auch schon ein bisschen das Gefühl, dem Ganzen nicht richtig gerecht werden zu können und hätte gern mehr dazu gesagt - vielleicht sollte ich das auf meinem Blog auch noch nachholen, mal schauen. :)
    Ich finde deine Auswahl richtig toll und abwechslungsreich! Vor allem freue ich mich natürlich, die wunderbare Chimamanda Ngozi Adichie hier zu sehen. Auch wenn ich ja bis jetzt noch nicht dazu gekommen bin, eines ihrer Bücher zu lesen, hat sie mich schon mit ihrem TED Talk unfassbar beeindruckt. Von daher kann ich dir nur zustimmen: Eine unglaublich sympathische, intelligente und inspirierende Persönlichkeit! :)
    Und dann sind noch zwei Autorinnen dabei, von denen ich bisher auch noch nichts gelesen habe, das aber unbedingt bald tun möchte: Melanie Raabe und Ruta Sepetys. "Salt to the Sea" habe ich mir bereits besorgt und freue mich schon sehr auf die Lektüre, zumal ich ja eh gerne Weltkriegsliteratur lese. Und Melanie Raabe kenne ich bis jetzt nur durch ihre Social Media-Auftritt und sie ist mir da schon sehr sympathisch. Bald findet in der Nähe eine Lesung von ihr statt und da ich diese gerne besuchen würde, möchte ich davor wenigstens noch "Die Falle" lesen.
    Das Verhältnis zwischen Jane Austen und mir ist zugegebenermaßen ein bisschen ein zwiespältiges. Deswegen bin ich einmal gespannt, wie dein Leseerlebnis sein wird. :)
    Viele liebe Grüße,
    Elena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elena,

      nachdem ich angefangen haben zu schreiben, merkte ich, dass es für Instagram viel zu lang wird. Also hab ich kurzerhand einen Blogartikel daraus gemacht. Wenn du auch noch einen Artikel darüber schreibst, bin ich sehr gespannt darauf :)

      Melanie Raabe und Ruta Sepetys sind beide toll.

      Von Melanie Raabe habe ich auch mal eine Lesung besucht und das war richtig toll. Zum einen ist sie unheimlich sympathisch und nett, zum anderen kann sie sehr gut vorlesen. Da wünsche ich dir jetzt schon viel Spaß bei der Lesung.

      "Salt to the Sea" hat mich sehr beeindruckt und tief bewegt. Ein tolles Buch.

      Auf meine Begegnung mit Jane Austen bin ich auch schon gespannt :-)

      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  2. Huhu Julia ♥
    Ich bin durch das #litnetzwerk hier gelandet und... wow. Warum nur habe ich deinen Blog noch nicht früher entdeckt. Nun, besser spät als nie, nicht wahr? :)
    Ein sehr schöner Beitrag. Da sind direkt einige Bücher auf den Wunschzettel gewandert, vor allem die Bücher von Chimamanda Ngozi Adichie haben es mir nun angetan. Ebenso die Bücher von Melanie Raabe. Darüber hatte ich schon viel gehört, nun hast du mich überzeugt. :)

    Das inspiriert mich doch gleich dazu bei diesem TAG auch mal mitzumachen.
    Danke für den schönen Beitrag. Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend.
    LG Jacky ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jacky,

      vielen Dank für dein Lob. Es freut mich sehr, dass dir mein Blog so gut gefällt.

      Und es freut mich auch, dass mein Beitrag deine Wunschliste gefüttert hat :)

      Dann gehe ich gleich mal bei dir stöbern und bin gespannt, welche Autorinnen du ausgewählt hast.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  3. Hallo Julia,
    eine sehr interessante Auswahl.
    Von Jane Austen kann ich dir "Emma" und "Stolz und Vorurteil" ans Herz legen.
    Auch von Melanie Raabe habe ich "Die Falle" und "die Wahrheit" gehört. :)
    Ich wünsch Dir einen schönen Sonntagabend!
    Liebe Grüße
    Ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela,

      da "Emma" schon auf meinem SuB liegt, wird das wohl mein erstes Buch von ihr werden. Darauf bin ich schon gespannt, denn die Meinungen sind ja doch sehr zwiegespalten :)

      Hab einen schönen Start in die neue Woche :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    jetzt musste ich mal ganz kurz in mich gehen. Autorinnen kommen echt zu kurz war mein erster Gedanke, aber dann sind mir alle eingefallen dienlich gelesen habe, lese und lesen werde.
    Ganz klarer Favorit Agatha Christie - Miss Marple ist einfach genial. Jane Austen hast du ja selbst genannt wie Enid Blyton.
    Astrid Lindgrens Bücher sind unvergessen. Auch Donna Leon, Ruth Rendell und eine meiner Lieblingsautorinnen Anne Holt.
    Wünsche Dir einen schönen Restsonntag.
    Liebe Grüße
    Kasin
    #litnetzwerk

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kasin,

      von Agatha Christie habe ich bislang noch nichts gelesen. Auch das sollte ich wohl mal ändern, denn Miss Marple kenne ich vom hörensagen her natürlich auch.

      Astrid Lindgren finde ich auch genial. Ich hatte auch überlegt, sie mit in die Auflistung zu nehmen, hab mich dann aber doch für Enid Blyton entschieden.

      Hab einen schönen Start in die neue Woche.
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  5. Ui, so viele reizvolle Namen! Ich kenne bisher nur die ersten vier Autorinnen (wobei ich von Adriana Popescu nur ein Buch gelesen, das mich nicht überzeugt hat), aber Ruta Sepetys reizt mich schon seit längerer Zeit. Melanie Raabe - tja, wenn ich Thrillern was abgewinnen könnte... ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Helma,

      dem Ruta Sepetys Reiz solltest du unbedingt nachgeben :-) Ihre Bücher sind wirklich toll.

      Ich lese inzwischen kaum noch Thriller, würde die Bücher von Melanie Raabe aber auch nicht als klassischen Thriller bezeichnen. Das liegt wohl an der besonderen Schreibweise der Autorin.

      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  6. Hallo liebe Julia,

    eine tolle Auswahl, auch wenn ich noch keines der Bücher gelesen habe, so sind mir die Namen der Autorinnen doch schon mal begegnet. Ich habe so viele Bücher verschiedener Autorinnen im Regal, dass es schon schwerfällt sich genau zu entscheiden. Am liebsten mag ich Bücher aus meiner kleinen Nische und da am besten von Kerstin Groeper.

    Ganz liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Karin,

      ich musste auch ein bisschen überlegen, weil auch ich noch weitere Bücher von tollen Autorinnen im Regal habe. Aber ich wollte es erst einmal bei dieser Auswahl belassen.

      Kerstin Groeper habe ich noch nie gehört, habe mir aber gerade mal ihre Bücher angeschaut. Aus dieser Richtung habe ich noch nie etwas gelesen.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  7. Hey :)

    Da kann ich nur beipflichten, was die Idee angeht! Ich sollte auch mal einen Blick in mein Regal werfen und meine weiblichen "Heldinnen" daraus vorstellen :). Da würde ziemlich sicher auch so eine bunte Mischung wie bei dir herauskommen ... Wobei wir Enid Blyton sogar gemeinsam hätten (Leider Konjunktiv, weil ich meine Kinderbücher nicht mehr habe).

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      viele Bücher aus meiner Kindheit habe ich auch nicht mehr. Das würde auch der Platz gar nicht hergeben. Aber von den Dolly-Büchern konnte ich mich noch nie trennen und werde es sicher auch in Zukunft nicht.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  8. Liebe Julia,

    auch ich wurde getagged. Genau wie du muss ich bei "Weibliche Schriftstellerin" sofort an Jane Austen denken und habe diese ebenso wie die Bronte Schwestern mit auf mein Foto gepackt.

    Ich liebe die Romane von Jane Austen und wünsche dir schon jetzt ganz viele schöne Lesestunden damit! (Welches Buch von ihr wirst du denn als erstes lesen?)

    Ebenso auf mein Bild hat es "Salz für die See" von Ruta Sepetys geschafft. Dieses Buch ist wirklich gewaltig und hat mich wie eine große Welle überrollt. Ich möchte definitiv mehr von der Autorin lesen!

    Liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bella,

      die Bronte-Schwestern folgen Jane Austen ganz dicht beim Gedanken an Autorinnen. Vielen Dank, ich bin auch schon gespannt auf die Bücher. Da ich "Emma" auf dem SuB habe, wird das wohl mein erstes Austen-Buch werden.

      Ruta Sepetys ist wirklich sehr lesenswert und nach "Salt to the Sea" wollte ich auch mehr von ihr lesen.

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  9. Liebe Julia,

    danke für diesen Ausblick auf die Autorinnen in deinem Bücherregal. Ich bin immer wieder leicht genervt, wenn es gerade in der Literaturwissenschaft kaum um Autorinnen geht, sondern gerade Literatur so eine Männerdomäne ist.

    LG
    Eva von Schreibtrieb

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,

      auf den ersten Blick scheint Literatur - wie so vieles andere auch - wirklich eine Männerdomäne zu sein. Dabei gibt es so viele tolle Autorinnen. Deswegen finde ich die Aktion #femaleauthors auch wirklich toll :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  10. Na sieh mal einer guck! Wusste gar nicht das Raabes Buch verfilmt werden soll ~ den schau ich auf jeden Fall! "Die Falle" gefiel mir auch sehr gut, besonders ihr Schreibstil sagte mir sehr zu! Nur das Ende - das hätte sie sich mehr/anderes trauen dürfen. "Die Wahrheit" wartet hier noch als Hörbuch auf mich.

    Liebe Grüße & einen mukkeligen Abend dir gewünscht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Crumb,

      den Film möchte ich mir auch auf jeden Fall anschauen. Ich bin sehr gespannt, ob der Film so gut wird wie die Bücher und ob er diese ganz besondere Stimmung der Bücher auffangen kann.

      Viel Spaß mit "Die Wahrheit"!

      Liebe Grüße und dir auch einen schönen Abend
      Julia

      Löschen
    2. Ich mecker ja immer grundlegend über Buchverfilmungen, kann es aber nicht sein lassen ~ ich muss sie gucken ;D

      Löschen
    3. Kann ich gut verstehen :D Viele Buchverfilmungen gefallen mir auch nicht, andererseits bin ich dann trotzdem neugierig darauf :D

      Löschen
  11. Einige deiner Autorinnen stehen auch bei mir.
    Ich mag noch sehr Siri Hustvedt, Anna Enquist und die Thriller von Mo Hayder.
    Das sind natürlich nur ein paar der weiblichen Autoren die ich sehr schätze. Leider ist der Buchmarkt eher von Männern dominiert, solche Aktionen können das vielleicht ein wenig ändern.
    Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,

      von Anna Enquist habe ich noch nichts gelesen, aber ich habe ein Buch von ihr auf dem SuB und bin gespannt darauf. Habs zufällig mal im offenen Bücherschrank gefunden. Ich hab noch nie was von der Autorin gehört, aber im Rahmen dieser Aktion ist ihr Name nun schon mehrmals gefallen. Es scheint sich also zu lohnen :-)

      Liebe grüße
      Julia

      Löschen
  12. Hach, Dolly. Mein Wunsch hat sich tatsächlich sogar erfüllt: Ich bin ab der 9. Klasse tatsächlich auf ein Internat gegangen. Aber ohne Burg und ohne Hausmutter und überhaupt ganz anders xD Aber ein Internat, auch wenn es nur unter der Woche war.

    Ich mag noch Rebecca Gablé sehr gerne und Jane Austen. Oh und ganz besonders Jean Webster ^^

    Liebe Grüße,
    Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,

      gab es denn wenigstens die tollen Mitternachtspartys? :D Ich glaube, wenn ich aufs Internat gekommen wäre, wäre das sicher auch völlig anders ausgefallen als in den Dolly-Büchern. Aber man träumt halt so vor sich hin... :D

      Jean Webster sagt mir gerade gar nichts. Schau ich mir gleich aber gerne mal an.

      LG
      Julia

      Löschen
    2. Hallo Julia,

      keine Mitternachtspartys für uns, leider. Wobei: es ist ein ganz besonderes Erlebnis mit etwa 20 Mädchen zwischen 15 und 19 so Sachen wie Germanys Next Topmodel oder DSDS zu gucken. Ist ja quasi auch so etwas wie eine Mitternachtsparty, nur halt um 20:15.

      Ich glaube ein großer Unterschied ist eben auch das Alter und dass das Internat war für die meisten keine Wahl sondern etwas wo man eben hin musste. Auf den ostfriesischen Inseln gibt es ja keine staatlichen Gymnasien, also wechselt man so etwa ab der 9. oder 10. Klasse auf das (staatliche) Internat auf dem Festland. Feiern tut man da eher am Wochenende zu Hause ^^ Und außerdem war das ja an eine ganz normale Schule angeschlossen, ich hatte in der Oberstufe tatsächlich Kursen in denen ich die einzige Internatsschülerin war.

      Liebe Grüße,
      Lena

      Löschen
    3. Hallo Lena,

      stimmt, so ein Rudelgucken hat sicher auch etwas von einer Mitternachtsparty. Wobei die in den Büchern beschriebenen Partys zumindest in meiner Vorstellung immer noch ihren ganz eigenen Charme haben.

      Die Realität wie du sie schilderst hat wirklich wenig mit den Büchern zu tun. Aber das ist ja irgendwie mit fast allem so :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  13. Hallo Julia
    Enid Blyton - da denke ich nicht so an Dolly, sondern an "Geheimnis um...", sie ist definitiv die erste Autorin, die mich begeisterte :-)
    Es gibt ja so viele tolle Frauen, die schreiben. Eine Autorin, die ich erst letzten Monat entdeckt habe, ist Fiona Blum. Ihr Geschichten sind wunderschön geschrieben.

    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anya,

      von Fiona Blum habe ich noch nichts gehört. Da werde ich aber gleich mal nach googeln, ich lerne immer gerne neue Autoren und Autorinnen kennen :)

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Instagram: @Literameer