Wild - Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst | Cheryl Strayed

12:00



"If it is impossible for you to go on as you were before , so you must go on as you never have!"[Cheryl Strayed] 
Nach dem Tod ihrer Mutter, dem Verlust ihrer Familie und der Trennung von ihrem Mann steht Cheryl Strayed mit 26 Jahren vor dem Nichts. Zufällig fällt ihr ein Buch über den Pacific Crest Trail in die Hand. Aus einer Idee wird ein Plan und so macht sich Cheryl auf den mehr als tausend Meilen langen Weg durch den Westen der USA. Ihr Rucksack namens Monster ist zu schwer und ihre Wanderstiefel sind zu klein. Wandererfahrung hat Cheryl keine, dafür jede Menge Willensstärke und Mut. Der Trail verlangt ihr körperlich und seelisch alles ab, bringt sie an ihre Grenzen und weit darüber hinaus.

"Ich liebe dieses Buch" macht zwar keine Rezension aus, sagt aber eigentlich alles aus. Cheryl Strayed hat mich mit "Der große Trip" auf eine Art und Weise getroffen, wie es noch keinem Autor zuvor gelungen ist. Sie schreibt sehr gefühlvoll und emotional, aber auch inspirierend und Mut machend. Ihre Sprache ist dabei einfach und direkt und lässt sich gut lesen. Das Buch ist voller kluger Worte und Weisheiten, die zu Herzen gehen und nachdenklich machen.

Cheryl ist einfach unglaublich und ich habe größten Respekt vor ihr. Sie hat sich mit ihren Ängsten, physischen und psychischen Schmerzen, ihrer Unerfahrenheit beim Wandern durch die Wildnis und der Trauer um ihre Mutter auseinander gesetzt und hat nie aufgegeben.

"Fear, to a great extent, is born of a story we tell ourselves, and so I chose to tell myself a different story."
[Cheryl Strayed] 

Auch die Beschreibungen des Pacific Crest Trails haben mir ausgesprochen gut gefallen. Die Landschaft ist sehr vielfältig und Cheryl Strayed gelingt es gut, all diese Eindrücke einzufangen und festzuhalten. Schon während des Lesens habe ich mir im Internet Bilder und Videos von den Streckenabschnitten, auf welchen Cheryl im Buch gerade gewandert ist, angeschaut. Dieses Video bietet einen tollen Eindruck von der unterschiedlichen Natur entlang des PCT. Es zeigt auch, dass eine solche Wanderung kein Sonntagsspaziergang ist:


Ich habe beim Lesen viel über das Wandern gelernt und die Autorin hat eine ganz große Sehnsucht in mir entfacht auch Wandern zu gehen. Kurz nachdem ich das Buch zum ersten Mal gelesen habe, habe ich mir Wanderstiefel gekauft. Seit dem gehe ich regelmäßig Wandern und habe auch meinen Urlaub wandernd verbracht.

Mir hat das Buch sehr viel gegeben und ich kann eigentlich gar nicht richtig in Worte fassen, wie toll es ist. Gleich nach dem ersten Lesen hätte ich es am liebsten noch einmal zum ersten Mal gelesen. Deswegen habe ich mir auch noch die englische Ausgabe gekauft und es noch einmal gelesen. Inzwischen habe ich schon viele Male einfach nur im Buch geblättert und einzelne Passagen nachgelesen.


Der große Trip: Tausend Meilen durch die Wildnis zu mir selbst | Cheryl Strayed | Goldmann Verlag | 2014 | Taschenbuch | 448 Seiten | ISBN: 978-3442158126 | Preis: 9,99€

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Werde deiner Empfehlung folgen und mir das zulegen, weiß nur nicht ob auf englisch oder deutsch? Interessant, daß die deutsche Sprache anscheinend viel mehr Seiten benötigt?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe beide Ausgaben gerne gelesen. Und die Übersetzung finde ich gut. Ich habe nicht den Eindruck als wäre bei der Übersetzung viel verloren gegangen. Von daher bevorzuge ich keine der beiden Ausgaben.

      Dass die dt. Ausgabe mehr Seiten hat ist mir schon bei vielen Ausgaben aufgefallen. Ich denke das liegt an der unterschiedlichen Sprache aber auch am unterschiedlichen Format.

      Löschen
  2. Huhu,

    glaub wir kennen uns durch instagram (: Ich persönlich hab Wild sehr gern gelesen, liegt eventuell daran, dass ich auch gerne wandere und im Juli steht schon die nächste Tour an: 6 Tage Lappland, nur ich und mein Rucksacke :) Außerdem fand ich Cheryl Strayed's Buch einfach sehr gut geschrieben und so las ich es in nur wenigen Tagen aus :)

    Darf ich dir einen Tipp für deinen Blog geben? Es ist zwar sehr schön, aber es wäre cool, wenn du eine Liste mit den Büchern, die du rezensierst anlegst, dann hat man gleich alle Bücher im Überblick ^^

    Liebe Stößbergrüße, Tinka vom Blog www.literaturaustausch.blogspot.co.at

    AntwortenLöschen
  3. Das mit Instagram stimmt :)

    Ich habe das Buch beide male auch in kurzer Zeit gelesen. Es liest sich wirklich gut runter.

    6 Tage Lappland klingt total super. Da wünsche ich dir schon mal viel Spaß! Auf sowas habe ich auch Lust. Dieses Jahr wird das aber schon knapp, aber mal gucken was nächstes Jahr so ansteht.

    Danke für deinen Tipp bezüglich der Rezensionsübersicht. Ich war mir noch unschlüssig, ob ich eine Übersicht anlegen soll oder nicht. Deswegen gibt es die noch nicht :) Das werde ich aber nun noch nachholen.

    Liebe Grüße zurück,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und der Index ist da :)
      https://literameer.blogspot.de/p/rezension.html

      Löschen
  4. Hallo Julia,
    ich bin angefixt ;-) und zwar so, dass ich eben gleich zum Online-.Buchhändler rübergesprungen bin und das Buch bestellt habe. Du schreibst so begeistert über dieses Buch, dass ich es einfach lesen muss, zumal ich selbst auch gerne wandere. Für mich geht es in diesem Jahr das erste mal alleine auf eine Wanderung. Im Juni auf dem Harzer-Hexen-Stieg. Das ist natürlich nicht mit diesem Trip vergleichbar, aber, ich denke, dass man, dadurch, dass man den ganzen Tag ohne Ablenkung allein mit sich ist, auch zum nachdenken kommen wird.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Yvonne,

      es freut mich wirklich sehr, das zu lesen! Zum einen weil es mich freut, dass es mir gelungen ist meine Begeisterung für das Buch so gut rüberzubringen, zum anderen weil es mich freut, wenn das Buch viele Leser findet.

      Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Lesen und bin gespannt auf deine Meinung dazu.

      Wie lange wirst du bei deiner Wanderung unterwegs sein? Ich finde schon ein paar Stunden alleine zu wandern, ohne Ablenkung durch Handy und anderes, führt zu einem ganz anderen Blick ins eigene Innere. Je länger diese Spanne ist, umso intensiver wird der Blick. Da muss man nicht gleich den PCT laufen :D

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
    2. Hey!
      Ich bin insgesamt 6 Tage unterwegs und werde jeden Tag so um die 20 km laufen. Ich denke, dass das ganz gut zu schaffen ist. Als Flachlandtiroler (komme ja aus dem platten Norddeutschland und bin Hügel/ Berge nicht gewöhnt) sind die Steigungen schon eine Herausforderung. Aber ich habe ja den ganzen Tag Zeit, um zu meinem nächsten Hotel zu kommen. Gepäck wird transportiert, so dass ich nur einen Tagesrucksack mitnehmen muss.
      LG
      Yvonne

      Löschen
    3. Das klingt wirklich gut. Hast du den Transport des Gepäcks selbst organisiert oder wird sowas als Tour angeboten?
      Das klingt auf jeden Fall nach einer tollen Wanderung und es wird bestimmt eine tolle Erfahrung.

      Löschen

Instagram: @Literameer